The Others

Titel: The Others
Regisseur: Alejandro Amenábar
Musik: Alejandro Amenábar
Darsteller: Nicole Kidman, Alakina Mann, James Bentley

Grace Stewart lebt aufs äußerste zurückgezogen mit ihren Kindern Nicholas und Anne in ihrem großen Anwesen in Großbritannien. Die von stetigen Nebel umfangene Villa dient als sichere Festung für das Wohl ihrer Kinder, die an einer seltsamen Krankheit leiden, welche ihnen den Aufenthalt im Tageslicht unmöglich macht. Die drei neuen Hausangestellten müssen sich somit den strikten Regeln unter den wachsamen Augen von Grace beugen, während diese ihre Kinder streng christlich erzieht. Plötzlich aber suchen seltsame Ereignisse die Familie heim: Türen öffnen sich von selbst, das Klavier gibt Töne von sich, und Tochter Anne erzählt sogar von fremden Menschem, die sie im Haus gesehen haben will. Grace schenkt diesen Behauptungen keine Aufmerksamkeit, bis sie selbst mit Dingen konfrontiert wird, die sie nicht erklären kann.

Der spanische Regisseur Amenábar hat mit „The Others“ einen Überraschungshit geleistet, der die Welt ins Staunen brachte. Verhalten und subtil inzeniert, bietet uns dieser Film Horror der alten Schule: Keine schleimige, unwirkliche Monsterwesen oder messerschwingende Serienkiller, sondern eine knarrende Tür ist es, das uns hier die Haare zu Berge stehen lässt. Mit der von Amenábar selbst komponierten Filmmusik unterlegt, präsentieren uns die ruhigen Bilder Nervenkitzel der besonderen Art: Wir fühlen mit Grace mit, spüren die vom Wahn unterfütterte Angst um ihre Kinder, die sich mit den zunehmend unerklärlichen Ereignissen in blanke Paranoia steigert. Hierbei sei die großartige Leistung von Nicole Kidman zu erwähnen, welche in der ohnehin sehr geringen Riege von Darstellern den Film ganz eindeutig trägt.

Die Figuren werden uns als beinah sterotyp vorgestellt, überraschen aber immer wieder: Ob es nun die entschlossene Grace ist, ihr naiver, ängstlicher Sohn Nicholas, die störrische Anne oder die seltsamen Hausangestellten, welche mehr zu wissen scheinen, als sie vorgeben.
„The Others“ bietet erstklassige Horrorkost, welche in einem Twist gipfelt, der nicht nur mich umhaute, sondern vermutlich sogar M. Night Shyamalan beeindrucken würde.

Inzwischen hat der in Europa produzierte Film schon wieder einige Jahre auf dem Buckel, doch können m.E. nur wenige aktuelle Horrorfilme diese Klasse erreichen. Zurecht mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, spreche ich für „The Others“ eine eindeutige Empfehlung an alle Liebhaber subtilen Horrors aus! 9 von 10 Popcornguys!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s