„The Wolf Of Wall Street“ – Liebe auf den zweiten Blick?

Vor einigen Tagen habe ich eine recht verhaltene Kritik zu Martin Scorseses „The Wolf Of Wall Street“ geschrieben und den Streifen mit mageren 7 von 10 Popcornguys abgespeist. Schon während dem Schreiben dachte ich mir, dass da irgendwas nicht stimmen kann, weswegen ich mir den cineastischen Trip ein zweites Mal gegeben habe. Und was soll ich sagen: Es hat sich definitiv gelohnt.

Vermutlich war es anfangs mein Problem, zu verkopft an die Sache heran gegangen zu sein. Ich hatte zwar versucht, meine Erwartung, ein Drama zu sehen, über Bord zu werfen, doch zumindest unbewusst rechnete ich wohl doch mit offensichtlicheren Charakterentwicklungen, klarerer Dramaturgie und direkterer Moral. Von all dem konnte ich mich erst beim zweiten Mal lösen und sehe den Film nun als überzogene, bitterböse, verdammt gut rhythmisierte und mit schauspielerischen Glanzleistungen gesegnete Komödie, die zu meinen besten Kinomomenten der letzten Jahre zählen dürfte.

Lange Rede, kurzer Sinn: Entschuldiung, Mister Scorsese, hier sind ihre wohlverdienten 9 von 10 Popcornguys!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kino abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s