21 Jump Street

Titel: 21 Jump Street
Regisseur: Phil Lord, Chris Miller
Musik: Mark Mothersbaugh
Darsteller: Jonah Hill, Channing Tatum, Ice Cube

Hier der Trailer

Schmidt und Jenko könnten nicht unterschiedlicher sein: Wo sie in der Highschool noch als typischer Streber beliebter Sportler mehr Feind als Freund waren, raufen sie sich auf der Polizeischule zusammen. Als Partner fristen sie sodann ein eher langweiliges Dasein, bis ihre erste Verhaftung in die Hose geht. Als Strafe werden sie in ein wiederbelebtes Ermittlungsprogramm gesteckt: 21 Jump Street. Wegen ihres jungen Aussehens sollen sie nun in die Highschool undercover ermitteln, um die Quelle einer neuen synthetischen Droge zu fassen.

21 Jump Street basiert auf einer amerikanischen Fernsehserie aus den 80er Jahren. Das Konzept wurde größtenteils adaptiert, allerdings in die aktuelle Zeit verfrachtet und neu ausgelegt. Diese Frische ist deutlich spürbar, und so lassen sich sowohl Hangover-chaotische Tendenzen ausmachen, als auch völlig absurder Humor, der sich eher in Richtung „Superbad“ und „Ananas Express“ wendet.
Das Ergebnis ist ein urkomisches Actionspektakel, das mit allen Wassern gewaschen ist.
Die beiden Hauptdarsteller fusionieren überraschend gut. Dass Jonah Hill und Channing Tatum die perfekten Streber/Sportskanonen abgeben, ist klar, aber dass sie auch als sich ergänzendes Team super funktionieren, wird hier unter Beweis gestellt.
Obwohl sie zu Zweit eigentlich viel Stärke beweisen, stellt sich einer dümmer als der andere an, und so ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie beim dauergepissten Ice Cube antanzen müssen, um wieder die Schulbank zu drücken. Nun müssen sie sich Dingen stellen, die sie weitaus mehr fürchten als Schießereien und Verfolgungsjagden: Theater-AG und Chemiekurs. Was die beiden zudem aber nicht erwartet haben: Das Leben an der High School hat sich stark verändert, seit die beiden weg sind.
Es ist hart, sich einzufügen – aber mit der Zeit machen sich Schmidt und Jenko ganz gut unter den Schülern. Langsam wird klar: Dieser Fall ist größer und gefährlicher als sie denken.

Was lässt sich zu 21 Jump Street sagen? Dieser Film darf und will auch nicht ernst genommen werden. Alles hier ist absurd und herrlich. Klar, subtilen, hintergründigen Humor darf man hier weniger erwarten. Wer an herrlich klischeehaften Blödelkomödien Spaß hat, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Zudem begegnen uns immer wieder Überraschungen, die einschlagen wie eine Bombe.

Ich kann nicht beurteilen, ob Fans der alten Serie hier befriedigt den Kinosaal verlassen. Ich für meinen Teil war mehr als zufrieden, und spreche eine Empfehlung aus für alle, die Spaß an Actionkomödien haben! 9 von 10 Popcorngyus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s